Vergebung, einzelne und globale Wirkung

healing-mentor.com

Vergebung treffen wir immer wieder in allen großen Lehren oder auch in dem ganzen „New Age“ Zeug an. Doch hab ich in wenigen Dingen bis jetzt etwas über die Kraft und ihr wahres Potenzial oder ihre Herkunft gelesen, welches hinter der Vergebung liegt. Zu aller erst sollte man festhalten, dass Vergebung eines der wohl göttlichsten Dinge überhaupt ist. Woran man das erkennt, liegt im Sein eines jeden Menschenkindes.

Würde es keine Vergebung geben, so würde wohl schon seit langer Zeit kein Mensch mehr hier auf Erden weilen. Nimmt man alleine, dass was wir von unserer lieben Mutter Erde an Vergebung bekommen so dürfte einem jeden wohl klar sein, wie groß dies sein muss. Wir schänden sie und beuten sie ohne Ende aus, fügen allem anderen Leben welches hier mit uns ist Schaden zu, ohne auch nur annähernd zu verstehen was das bedeutet.

Ob es nun im Geiste in Form von Energie ist, welche wir einem anderen zuschicken und so auch an seinem Leid beteiligt sind oder ob es nun durch die aktiven Dinge der Fall ist, welche wir so tun. Dabei sollte auch jedem klar sein, dass ein jeder zu dem stehen muss was er tut, egal ob er es rein aus seinen Gedanken raus tut oder ob er es tut weil es ihm andere beigebracht haben.

Es ist nun mal so, dass jeder Mensch einen freien Willen hat und diesen kann er einsetzen. Da macht es keinen Unterschied ob man nun der Besitzer einer großen Firma ist, welche anderen Menschen das überlebenswichtige Wasser klaut oder aber ob man der ist, der es sich dann schlussendlich kauft. Beide leisten ihren Anteil dazu und so werden auch beide dafür ihren rechtmäßigen Verdienst bekommen.

Hat man es jedoch erst spät erkannt was man tut, so kann man um Vergebung bitten für dass, was man tat und man sollte auch vergeben für das was andere getan haben. Das Vergeben an sich löst schon sehr viel in einen Menschen was er mit sich herumträgt, kombiniert man dies nun mit dem Gewissen für Besserung zu sorgen, so kann man gewiss sein, dass man sich direkt besser fühlt. Natürlich gilt die Vergebung nicht einer oberflächlichen Entschuldigung oder dergleichen, nein Vergebung muss man von innen heraus durchführen. Hier sind auch keine großen Worte nötig.

Ein jedes Wesen weiß, wie es innerlich vergibt und falls nicht kann es innerlich um Hilfe dabei bitten. So wird es mit Gewissheit auch welche bekommen, und auch wissen wie es nun wirklich vergibt. Das gleiche gilt natürlich auch für jene, denen vergeben wurde bzw. bei denen im Geiste um Vergebung gebeten wurde. Ein jeder wird es spüren und auch merken wenn dies der Fall ist, es werden karmische Angelegenheiten gelöst, aber auch festgefahrene Manifestationen im Körper, Geist und Seele.

Das heißt nicht weniger als dass alles, was damit zusammenhängt transformiert wird. Diese Transformation ist nicht nur für die einzelnen Wesen wichtig welche daran beteiligt sind, nein es ist auch für jene wichtig, die mit auf der gleichen Ebene bzw. Planeten wie bei uns der Erde leben.

Es ist nun mal so, dass alles was wir so im Außen erleben nur das Spiegelbild dessen ist, was wir alle zusammen im Inneren fühlen und denken. Jede noch so schreckliche Tat oder auch alle Naturkatastrophen welche wir erleben, ist nur das was wir uns anziehen. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Erde selbst ein lebendes Wesen ist. Nicht um sonst heißt es „Mutter Erde“ oder „Lady Gaia“ , dies gilt es zu verstehen und wieder zu berücksichtigen. Ebenso wie wir auch alle anderen Wesen hier auf Erden beachten sollten bei unseren Tun und Handeln.

Der Mensch hat nahezu alles was lange auf Erden währte zerstört und dafür etwas so kurzweiliges aufgebaut, dass sich ein jeder klar sein sollte, dass dies keinen Sinn gibt. Wie kann man nur Jahrhunderte oder gar Jahrtausende alte Bäume, Riffe, Wälder und einzigartige Orte zerstören, nur um an etwas von den Menschen erschaffenes ranzukommen?

Ja, meist geht es um Geld und wenn es sich nicht um Geld handelt, dann dreht es sich um Macht. Doch sollte es wohl jeden klar sein, dass kein Wesen hier auf Erden wirklich mehr Macht hat wie jedes andere.

Hier muss der Mensch eben auch wieder erst lernen, dass er die „Inneschau“ anwendet und nicht immer nur den Blick auf das Außen legt. Oder anders gesagt, er muss sich selbst erst wieder erkennen um zu verstehen, dass nicht das Außen die Macht hat, sondern er es ihr gibt. Das ist wohl die einzig wahre Ursache, wieso wir nicht alle in Frieden und Harmonie leben. Es liegt nur daran, weil der Mensch nicht versteht, dass er in sich bleiben sollte und von innen her sein Leben zu meistern hat.

Ein Ding was daraus kommt ist die Angst. Beobachten wir Leute die kein Geld haben oder nur kaum, so sehen wir, dass sie es teilen und jedem der es will und wohl braucht, davon etwas abgeben. Wieso ist das wohl so und bei denen die viel Geld haben nicht?

Ganz einfach es liegt an der Angst, ein Mensch der nichts hat, der braucht vor nichts Angst zu haben also kann er so viel geben wie er hat. Ein Mensch der jedoch viel hat, hat Angst weniger zu haben und daher will er von anderen noch mehr nehmen. So läuft es überall ab, egal wie viel einer hat, Tausende, Millionen oder gar Billionen. Es gibt nahezu keinen Menschen der etwas hat und versteht dass er keine Angst zu haben braucht.

Auch ist es so, dass die Menschen denken Geld sei macht, ja wieso ist das wohl so? Na, ganz einfach weil die Masse der Menschen so blöd ist und dies die ganze Zeit glaubt. Also geben sie immer mehr Macht an das Geld ab und haben am Ende immer weniger davon, zumindest in ihrem Glauben. Doch würden die Menschen verstehen dass die „Macht“ nicht vom Geld kommt sondern von wo ganz anders her so würden sie auch sicher keine Angst mehr haben.

Es ist auch so, dass es nur zwei Dinge gibt die einen Menschen groß werden lassen, entweder ist es die Angst oder die Liebe. Etwas anderes lässt einen Menschen nicht wirklich wachsen. Nur ist es derzeit so, dass dies halt von einigen schon verstanden wurde und seit langer Zeit gegen die Menschen benutzt wird.

Ihnen wird so viel Angst gemacht, dass sie nur ihren kleinen Teller am Tisch sehen wollen und dazu gibt man ihnen noch so viel Freiheit, dass sie genug Liebe empfinden können damit sie eventuell noch ein paar andere Wesen ins Herz schließen können. Das ist perfekt, so hat keiner zu viel Liebe oder Angst dass er wirklich wächst, er bleibt einfach da wo er ist. Dazu kommt natürlich, dass er weniger Skrupel hat und auch kein Problem Tiere zu essen, wo er doch auch sagt er liebe sie so sehr.

Betrachtet man jedoch nun die Menschen die etwas aus sich machen, so sind es entweder die, die aus Liebe handeln und keine Angst haben oder aber es sind jene die aus Angst erzogen werden und so eben wieder durch Angst an etwas kommen. Dazu sollte man sagen, dass es so ist, dass je mehr ein Mensch hat, je mehr werden andere kommen und ihm Angst machen wollen, so lange bis er sie hat und sich ebenso wie alle andere die Angst haben verhält und nur noch Profit will. Nach dem Muster werden massenhaft Menschen kontrolliert oder auch zu Versicherungen und anderen Dingen gezwungen welche sie am Ende doch nicht nutzen oder nicht einspringen. Das ist einfach nur Gier und führt zu nichts Gutem.

Will man nun jedoch wirklich was in seinen Leben erreichen, so gilt es zu lieben und wer wahrlich liebt wird an Vergebung nicht vorbei kommen. Als erstes gilt es allen zu vergeben die einem die Steine in den Weg werfen, sie tun es nicht weil sie einen nicht mögen, nein wenn man ehrlich ist und das gewisse Wissen und Verständnis hat, was nun wohl der Fall ist. So wird man wissen, dass sie es nur aus Angst tun, und jeder der aus Angst handelt den braucht man schon mal nicht böse sein, denn er macht es wie gesagt nur aus Angst und auch schon Jesus sagte „wenn dich einer auf die Linke Backe schlägt, so halte ihm auch deine zweite Backe hin“. Ja was soll das heißen? Na ganz einfach nur weil wer aus Angst etwas tut muss man nicht versuchen ihm weh zu tun, ganz im Gegenteil zeigt man so einen Liebe, so wird man weit mehr erreichen. Es ist doch nur logisch, denn er braucht ja keine Angst mehr haben das zu tun.

Und nun stellen wir das Ganze auf die höchst Ebene was wir bei uns auf Erden haben. Die Menschen die ganz oben sind bekommen jede Sekunde so viel negative Gefühle gemischt mit Gedanken ab, dass sie ja wohl allen Grund haben, Angst zu haben. Will man dies nun ändern, so sollte man verstehen, wieso das so ist und ihnen daher auch Liebe zuschicken. Würde das in großen Massen passieren, so würden sich die schrecklichsten Herrscher dieser Welt besinnen und sicher auch wieder aus Liebe handeln. Doch dafür sollte viele normale Mensch erstmal lieben. Jeder der ein normaler Bürger ist, hat eine bei weiten geringere Angst, wie die da ganz oben.

Je weiter man einen Baum hochklettert, je tiefer kann man fallen und je mehr Schmerzen werden es, ist er zu hoch so wird man sterben. Klettert man jedoch nur einen Meter hoch, so fällt man und bekommt eventuell einen blauen Fleck. Und so ist es eben hier auch wieder. Die ganz oben haben sozusagen „Überlebensangst“ alle die in der Mitte sind, haben nur Angst vor einen „blauen Fleck“.

Und nun die Frage, „Würden sie ein Leben eher riskieren, wenn sie unter Lebensangst stehen oder würden sie es eher riskieren, wenn sie Angst haben, sich einen blauen Fleck zu holen?

Die Antwort denke ich, ist klar und werde es daher mal so stehen lassen. Doch ist dies auch vor allem für diese wichtig, die meinen sie würden „erwacht“ sein oder wüssten was los ist. Denn genau diese wissen das oftmals nicht. Und auch alle anderen die sich einfach nur als Menschen sehen und sich keine großen Gedanken machen jedoch gerne schimpfen sollten sich jetzt in Zukunft mal lieber hinsetzen und nachdenken was sie so tun, denken und sagen.

Friede bekommen wir nur durch Liebe. Liebe ist nun auch mal alles, also gilt es zu verstehen, dass wir für Liebe viele Punkte erstmal vergeben müssen.

healing-mentor.com

Text by Markus M.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


7 + 9 =