Haare waschen ohne Shampoo

Winter Beauty Woman portrait with long white hair. Beautiful Fashion Model Girl with Snow Hair style and Make up. Holiday Makeup. Winter Queen. Christmas Woman

Heute möchte ich etwas zu einem etwas weltlicheren Thema etwas schreiben.

Ich habe letztes Jahr das erste mal von „No poo“ gelesen, und war anfangs etwas irritiert ob dass überhaupt hygienisch ist die Haare gar nicht mehr mit Shampoo zu waschen.

Da ich sehr lange Haare habe, konnte ich es mir auch nicht vorstelle, ohne Haarspülung auszukommen. Nur mit Shampoo gewaschen ließen sich meine Haare kaum durchkämmen oder nur mit sehr viel Haarverlust und ich dachte, dass man bei langen Haaren einfach eine Haarspülung braucht. Es ist aber nicht so, nur mit Wasser und ohne Shampoo lassen sie sich viel besser durchkämmen. Mit einer Spülung aus Apfelessig geht es noch ein bisschen besser, und die Haare glänzen mehr.

Das einzige was ich ab und zu noch vermisse, ist der gut Geruch von Haarspülung oder Shampoo. Nur wenn ich daran denke, was ich mir an Geld und Chemikalien spare, dann kann ich darauf auch ganz gut verzichten.

Die Haare riechen einfach nach Haar und einem selbst, wenn man sie ohne künstliche Zusatzstoffe wäscht.

Das Rezept:

für eine Haarwäsche benötigt man ca. 2 – 6 TL Lavaerde, je nach Haarlänge

diese rührt man sich mit etwas Wasser zu einer Paste an. Je nach belieben kann man sie flüssiger oder auch fester machen, am besten austesten.

Diese Masse trägt man auf die Kopfhaut auf, und lässt sie ca. eine Minute einwirken oder massiert sie währendessen ein. Wenn man Schuppen hat, kann man die Erde auch ein paar Minuten länger einwirken lassen, dass hilft dann prima gegen Schuppen.

Danach spült man die Erde gründlich aus. Im Anschluss kann man noch mit 2 EL Apfelessig verdünnt mit 500 ml Wasser nachspülen für mehr Glanz und Kämmbarkeit, es ist aber kein muss.

Lavaerde gibt es oft in Drogeriemärkten oder im Internet von z.B. Luvos  Heilerde 2 hautfein eignet sich sehr gut zum Haare waschen oder für sonstige äußerliche Anwendung bei Insektenstichen oder Ausschlag:

Klicke hier um das Produkt bei Amazon zu kaufen.

Heilerde kann man auch trinken, es ist gut um Giftstoffe im Magen und Darm zu binden.

Zum trinken kann es aber auch die nicht so feine Heilerde sein.

Die Haare haben viel mehr Volumen als mit allen Volumenshampoos die ich je ausprobiert habe, und es hält relativ lange an, wenn man es ein paarmal gemacht hat. So muss man erst wieder nach 4, 5 Tage, oder auch erst nach einer Woche die Haare mit Lavaerde wieder waschen. Zwischendurch reicht einfach durchspülen mit Wasser, oder waschen mit Wasser. Dies sollte man allerdings nicht jeden Tage machen, sonst fetten die Haare wieder schneller nach.

Eine andere alternative ist das Haare waschen mit Natron, dass ich auch ein paar Monate ausprobiert habe. Der Nachteil ist allerdings, dass die Haare und die Kopfhaut eher austrocknen , vor allem wenn man die Haare öfter als einmal in der Woche damit wäscht. Da ich es aber nie so lange ausgehalten habe, hatte ich oft Schuppen aufgrund der zu trockenen Kopfhaut.

Bei dieser Methode nimmt man ca. 1 – 2  Esslöffel Natron, da muss man auch die richtige Menge finden je nach Haarlänge. Das Natron wird auch mit Wasser vermischt zu einer Paste oder flüssiger. Hierbei löst sich das Natron allerdings nicht im Wasser auf, davon nicht irritieren lassen. Diese Masse kommt auch auf die Kopfhaut, diese kurz einwirken lassen und ausspülen. Im Anschluss ist es ein Muss, die Haare mit Apfelessig oder Zitronensaft auszuspülen. Diese sogenannte „saure Rinse“ stellt den PH Wert der Haare wieder her, und schützt sie vorm abbrechen. Nur mit Natron gewaschen, werden die Haare zu basisch. Für die Spülung 2 EL Apfelessig oder Zitronensaft mit 500 ml Wasser mischen (am besten kalt für den Glanz, oder lauwarm wem es kalt zu kalt ist), und dann die Haare gründlich ausspülen.

Haare waschen mit Eigelb und Zitrone:

eine andere Alternative ist das waschen mit Eigelb Zitronensaft:

Hier mischt man das Eigelb mit etwas Zitronensaft, verteilt das Ganze auf der Kopfhaut und spült es gründlich aus. Die Haare fühlen sich angenehm weich an und glänzen. Der Nachteil ist, dass man bei dieser Methode nur das Eigelb braucht und das Eiweiß nicht. Ich habe mit dem Eiweiß dann etwas gebacken, bin aber von dieser Methode abgekommen, da immer das Eiweiß übrig bleibt und man es verwerten muss.

Alternative für eine Haarspülung statt Apfelessig ist das spülen mit Bier: wenn ihr zufällig einen Schluck (helles) Bier übrig hat, kann man diesen auch als Haarspülung verwenden, macht die Haare schön geschmeidig und glänzend.

Es gibt viele alternative Methoden, die Haare ohne Shampoo zu waschen und trotzdem immer gepflegte Haare zu haben.

Wer nachhaltig seinen Körper entgiften möchte, für den ist es wichtig, nicht nur über die Nahrung, sondern auch über Kosmetika keine weiteren Giftstoffe in Form von Mineralölen, künstlichen Hormonen oder anderen schädlichen Stoffen zu sich zu nehmen.

Diese Methoden sparen Zeit, Wasser, Geld und vor allem die chemischen Zusatzstoffe im Shampoo, was auch die Umwelt schont.

Text by Antonia W.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


5 + 1 =