Cranio-Sacral-Balancing

Cranio Sacral Therapie

Cranio-Sacral-Balancing ist eine sehr sanfte Form der Körperarbeit, die ihre Grundlagen aus der Osteopathie entwickelt hat.

Diese Behandlungsmethode konzentriert sich auf das Cranio-Sacrale-System, und arbeitet mit den rhythmischen Pulsationen des Liquor (Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit), das zwischen Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) fließt, dessen Auswirkungen aber im ganzen Körper zu spüren sind.

Mit Cranio-Sacral-Blancing kann man manifestierte Blockaden, negativen Emotionen oder anderweitige Störungen wie z.B. Traumata und innere Verspannungen auf nachhaltige und auf angenehme Art lösen. Dies wird erreicht durch die Anregung der Selbstheilungskräfte des Körpers, dieses aktiviert wiederum Muskeln, Faszien und Organe.

Über lange Zeit aufgestaute Blockaden oder negative Glaubenssätze manifestieren sich im ganzen Körper. Dadurch wird der Energiefluss blockiert, dies kann durch Cranio-Sacral-Therapie gelöst und transformiert werden.

Im Gegensatz zu anderen manuellen Therapien wird sehr sanft und ohne viel Druck gearbeitet, so dass dem Körper mit leichten Impulsen die Möglichkeit zur Selbstregulierung und Selbstheilung geboten wird.

Verspannungen im Bindegewebe und Muskeln werden gelöst und so auch der Zug auf z.B. Wirbel gemindert, so dass sie bei Fehlstellungen wieder in die richtige Position zurück können.

Die Balance des Nervensystems wird ebenfalls unterstützt, dies fördert auch den Abbau von Stress und die Verarbeitung von äußeren Reizen.

Kosten: 80 Euro (Dauer  60 min)

Paketpreis: 5 Behandlungen für 250 Euro

 

 

Close up of Therapist doing curative healing massage with thumbs on female back.

Weitere Informationen über  Cranio:

Die Liquor Flüssigkeit schützt unsere Gehirn und Rückenmark und hat darüber hinaus die Funktion mit Proteinen und Nährstoffen wie z.B. Natrium, Kalzium, Magnesium und Kalium die Hirnfunktionen zu unterstützen.

Der Craniosacral-Rhythmus der durch die Ausschüttung und Resorption des Liquor entsteht, hat einen Zyklus von 6 – 12 Mal pro Minute und ist somit langsamer als der Herz- und Atemrhythmus. Gebildet wird der Liquor aus dem Blut, ist allerdings eine klare Flüssigkeit.

Gebildet wird sie in den Adergeflechten (Plexus choroideus) an den Wänden unserer Hirnkammern (Hirnventrikel). Vom Begründer der Osteopathie, Andrew T.S till, stammen die Zitate wie: „Der Liquor ist das höchste bekannte Element im Körper“, und „Der Liquor ist wie flüssiges Licht“. Neuere Forschungen haben zum Ergebnis, dass die Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit unter anderem auch hormonelle Informationen der Hirnanhangdrüse (Hypophyse) und Zirbeldrüse (Epiphyse) in sich trägt. Diese werden im gesamten Zentralnervensystem verteilt. Auch hier kann man von interaktiven neurologischen Wechselwirkungen ausgehen, welche von Informationen aus allen Ebenen unseres Seins (Körper, Geist und Seele) beeinflusst werden.

Durch die Entspannung von Muskeln und Bindegewebe profitiert der gesamte Körper. Diese hüllen das Craniosacral-System teils peripher, teils direkt ein. Erstaunlich viele Muskelansätze und Bänder sind mit Knochen des Craniosacral-Systems verbunden.

lying woman gets treatment at the head