Das 1. Chakra, unser Wurzel-Chakra

Wurzel-Chakra

Das Wurzel-Chakra ist das erste unserer sieben Chakren, es befindet sich in Nähe des Damms. Wir erden uns durch dieses Chakra und erhalten eine gesunde Einstellung zur Materie, ebenso ist ihm unser Urvertrauen zugeordnet. Es ist unsere Verbindung zur Erde und allem was wir hier erfahren bzw. was hier wandelt. Desweitern hilft es uns bodenständig zu bleiben, wie auch die Stabilität durch dieses Chakra in unser Leben kommt, ebenso wie wir dadurch innere Stärke erhalten. Überall das hinaus bekommen wir noch über das Wurzel-Chakra Lebenskraft welche sich auch in unserer Sicherheit zeigt.

Wie alle anderen Chakren auch hat das Wurzel-Chakra bestimmte Bereiche die von ihm mehr oder weniger angesprochen werden. Diese sind zum Beispiel die Beine, unsere äußeren Geschlechtsorgane oder auch unsere Zähne. Dazu könnte man hier noch die Knochen und insbesondere die Wirbelsäule dazuzählen. Unsere Fingernägel zählen ebenso dazu, unser Geruchsinn ist auch diesem Chakra zugeordnet, wie auch unsere Urinstinkte. Die zugeordnete Drüse ist die Nebenniere und ihre produzierten Hormone Adrenalin, Noradrenalin, Aldosteron und Cortisol.

Es ist unsere Basis in der wir das Vertrauen in unsere Lebensbasis und unseren wahren Ursprung haben. Dazu kommt auch die irdische Familie, Gemeinschaften, Stämme oder was einem sonst wichtig ist und man das Gefühl der Zugehörigkeit hat. Zudem kommt das Vertrauen in das Leben selbst und dass für alles gesorgt ist. Dieses Chakra ist nötig um wahrlich mit beiden Beinen im Leben zustehen. Desweitern ist es nötig um eine umfassende spirituelle Entwicklung zu beginnen, da es als Fundament dient. Dies zeigt sich durch die Verbindung des Äther-Körpers und des Physischen-Körpers.

Blockiert wird es zum Beispiel durch Überlebensängste oder der Angst vor Veränderung oder Angst in seinem Körper zu sein. Was sich in verschiedenen Süchten wiederspiegeln kann, ein Beispiel hierbei wäre Magersucht oder eben das Gegenteil, wie auch Drogen wo wirklich alle Arten von Drogen, wie z.B. Alkohol, Koffein, sogar Zucker in übermäßigen Mengen dazu zählen. Wenig Lebenskraft ist ebenso ein Zeichen hierfür.

Ein Trauma aus der Kindheit oder auch karmische Dinge können dabei eine Rolle spielen. Jedoch auch schon manifestierte Ängste und dergleichen sind daran beteiligt und wirken sich sehr stark aus.

Eine vollständige Öffnung von diesem Chakra ist durch das Aufarbeiten der Kindheit oder karmischen Traumata möglich. Ein gutes und gesundes Gefühl bzw. Einstellung zu seinen Körper ist hierbei auch dienlich. Die Lösung und dadurch dass loslassen von Ängsten, ob nun Existenzängste, Überleben oder auch die Angst vor Schmerz gehört dazu. Vor allem bei Schmerz ist zu sagen, dass dieser hier ist um zu lernen, wer nicht lernen will wird leiden. Daher auch er Spruch „wer nicht hören will, wird leiden“ doch geht es eher dabei um das Hören im Sinne des Verstehens und nicht unbedingt im Sinne des Hörens was andere sagen. Dazu ist meditieren wie auch körperliche Arbeit im Sinne von Sport wie Yoga, Kraftsport dieser aber nur mit Dehnübungen verbunden, Laufen, Schwimmen und so weiter gut. Massagen helfen auch beim Lösen von manifestierten und festgefrorenen Ängsten und Blockaden. Desweitern sind körperliche Genüsse wie Sex, gutes Essen, Zärtlichkeit und kuscheln sehr Hilfreich. Ebenso wie die Natur dabei hilft und heilt. Auch die Affirmation: „ich bin Licht in meinem Wurzel-Chakra“ hilft hierbei.

Die Resonanz Farbe des Wurzel-Chakra ist rot und das dazu gehörige Element ist die Erde. Als Symbol dafür steht die vierblättrige Lotusblüte.

Die Öffnung hierbei kann mehrere Monate bzw. Jahre dauern, wenn man es auf eigene Faust macht. Dies alles kann sich natürlich verkürzen wenn man sich Hilfe von Experten holten. Hierbei stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Das kann und wird die Zeit erheblich verkürzen und wird auch vor möglichen Schäden bewahren, da ich nicht nur beraten kann, sondern eben durch meine heilerischen Fähigkeiten dabei aktiv mithelfen werde.

healing-mentor.com.

Text by Markus M.