Gesundheit und unsere vier unteren Körper

Healing-mentor.com

Jeder Mensch besitzt mehrere Körper, welche wir als Gedanken-Körper, Gefühls-Körper, Physischer-Körper und Äther-Körper kennen.

Physischer-Körper

Unser Physischer-Körper ist sozusagen das irdische Fortbewegungsmittel, welches wir hegen und pflegen sollten, denn in ihm werden Blockaden bzw. Störungen und Schmerzen egal welcher Herkunft sichtbar gemacht. Um uns eben noch besser darauf hinzuweisen was wir beachten sollten, um unsere Seelische Entwicklung voran zu bringen.

Jedes Teil des Körpers spiegelt eben auch eine spirituelle Verbindung des Menschen wieder. Was bedeute das eben Gedanken und Gefühle, welche nicht anerkannt werden oder welche man nicht besitzen will, sich in diesen Körperteilen, wie zum Beispiel Organen, Gliedern, Blut, Muskel und Co. manifestieren wird. Dies geschieht meist über längere Zeit, so dass wir auch Handeln können und unsere Reise in unserem Körper weiter fortführen können. Durch diese Verbindungen sind wir ebenso in der Lage unseren Körper beim heilen zu helfen oder ihn so gut es geht unterstützen können.

Denn sollten wir eine geistige Blockade haben oder anderweitige negative Konstrukte besitzen, so kann auch das körperliche Immunsystem nicht vollständig wirken. Ist dies der Fall, so bekommen wir Krankheiten und regenerieren uns immer weniger. Dies muss aber nicht sein, hat man erstmal das negative Gedankenkonstrukt und die immer wiederkommenden nicht dienlichen Gefühle erkannt und transformiert, so kann man auch die Selbstheilungskräfte auf physischer Ebene aktivieren, wo durch unser Körper sich gänzlich regenerieren kann und somit auch neue Kraft und Energie gewinnt. Dafür gibt es keine Beschränkungen. Wir sollten unseren physischen Körper dabei auch auf physischer Ebene unterstützen und nicht unzählige Gifte in uns hineinstopfen, wie es uns in vielen Medien geraten wird.

Natürlich gibt es auch Dinge die wir seit unserer Geburt hier auf der Erde besitzen und die wir als Gene bzw. Erbanlagen kennen. Bei diesen gab es schon vor unseren eigenständigen Leben jedoch starke Einwirkungen von außen, ob nun durch Ahnen oder das Umfeld und die Informationen derer. Gedanken und Gefühle von unseren Eltern können sich zum Beispiel darin stark wiederspiegeln. Da wir für diese auch noch einige Zeit nach unserer Geburt sehr empfänglich sind, was natürlich nicht nur positive Auswirkungen hat.

Da wie sie wohl alle wissen, dass was noch vor 5 Jahren als richtig und gut angesehen wurde heute wohl schon als ungesund und überholt gilt. Jedoch soll das alles nicht heißen das wir Dinge die schon so alt und lange ins uns sind nicht veränderbar bzw. korrigierbar sind.  Wir brauchen jedoch die Bereitschaft und den Willen dies zu ändern, was meist nicht nur positiv ist. Hierbei sollte auch noch

erwähnt werden dass wir zu meist nicht ohne Grund diese Erfahrungen machen, da alles wie es ist und was ist, wohl seinen Grund hat. Eben den Grund des Lernens und aus diesem Grund sollte wir nichts davon werten, sondern eben nur betrachten.

Gedanken-Körper

Unser Gedanken-Körper ist ein sehr vielseitiges Werkzeug, welches wir alle mehr oder weniger auf die gleiche Art und Weise kennen gelernt haben und auch damit umgehen können. Wofür wir es wiederrum nutzen ist einem jeden selbst überlassen. Gewiss gibt es auch Dinge die wir nicht so gut kontrollieren können. Jedoch gibt es dafür einfache und wirklich gute Techniken den Verstand zu meistern.

Da wäre zum Beispiel die Atmung, die Stille oder einfach das Körperfühlen.

Für andere Teile des Verstandes ist wiederrum Hilfe von außen nützlich. Das wären dann Glaubenssätze, Verhaltensmuster, andere Prägungen wie Beispielsweise ein Traumata. Alles davon kennen sie bestimmt oder haben davon gehört. Den meisten ist

nur bekannt dass bei sowas entweder eine Therapie und eventuell Medikamente helfen. Jedoch muss dies nicht zwangsläufig sein, es gibt andere Dinge dabei die wirklich gut unterstützen können. Für das erste kann man durch energetisches Wirken einige Blockaden und Störungen lösen um dadurch besser erkennen wovon es kommt. Von Mensch zu Mensch unterschiedlich geht es auch unterschiedlich weiter. Bei den einen reicht das lösen und transformieren auf feinstofflicher Ebene,

 bei anderen kann ein Gespräch oder eine Übung helfen, bei wieder anderen was ganz anderes.

Gefühls-Körper

Der Gefühls-Körper ist ein sehr nützliches Werkzeug für unser Bewusstsein, wir lernen  extrem viel durch ihn. Durch unser Fühlen von Emotionen egal welcher Herkunft können wir uns selbst auch mit programmieren. Nicht alle Menschen mögen die gleichen Gefühle, bzw. würde ich sagen nicht alle Menschen kennen die Gefühle. Manche von uns haben auch nicht dienliche Gedanken zu gewissen Gefühlen. Jedoch sollten wir wissen dass die Gefühle die da sind, um gefühlt zu werden. Denn sie wollen uns ja etwas zeigen. Sowie der Schmerz beim Berühren einer heißen Herdplatte uns sagt das wir da nicht hin fassen sollen, so sagen uns alle anderen Gefühle ebenso gewisse Dinge. Welche aber nicht für alle gleich leicht zu erkennen sind. Hier gibt es oft Gefühle die uns richtig schwer werden lassen. Was auch wieder solche in das Leben eines Menschen zieht. Da man immer das anzieht was man ist. Jedoch wollen sie uns aber nur zeigen das etwas vorhanden ist das gesehen werden möchte. Hat man dies erfolgreich erkannt und akzeptiert, so kann man es mit Liebe loslassen um das Gute daraus zu behalten und das schlechte transformieren. Das was am Ende bleibt ist ein Gefühl der Leichtigkeit, Kraft, Intention und somit die Gewissheit dass es weiter geht. Dieses strahlen wir dann auch aus, und es zieht somit auch sofort alles an was das Gefühl unterstützt.

Nur leider haben die meisten Menschen tiefere Geheimnisse, manche aus der

Vergangenheit, welche wir auch beachten sollten. Den über die Zeit kommen sie wieder um sich ihre Aufmerksamkeit zu holen. Entweder man fällt wieder in ein sogenanntes Loch oder man wird krank. Jedoch zeigt sich jedes noch so kleine Ding am Ende selbst. Diese jedoch behandeln wir auch um somit ganzheitlich ein durch und durch positives Resultat zu erzielen. Dafür gibt es auch wieder Gespräche, energetische Hilfe oder eben Übungen. Alles natürlich mit allem im Einklang.

Äther-Körper

Wenn man im Netz so rum liest, dann findet man hier öfter etwas das nicht ganz übereinstimmt oder gar etwas anderes ist. Nun der reine Äther-Körper bzw. spiritueller Körper umfasst sehr vieles, da er ja mit allem in Verbindung steht. Dazu kann man wenn man so will auch die Chakren zählen, wobei es hier besser wäre diese separat zu lassen, da sie doch auch ein komplexes Thema sind. Unser Äther-Körper hat einige wichtige Funktionen, wie eben die Anbindung an das „Netz“. Welches wohl genauso für unser Leben nötig ist wie die Luft, wobei es eher noch ohne Luft ginge. Ebenso nutzen wir diesen um Energien zu verschicken und annehmen zu können. Wir nutzen ihn um unsere Schwingung zu erhöhen. Er ist mit daran beteiligt wenn wir kreativ sind oder aber auch wenn wir Kraft brauchen. Heilung kann durch ihn geschehen.

Er ist am einfachsten gesagt Ursache und Wirkung von allem. Vergeben wir und bitten wir um Vergebung, so können wir ihn leicht reinigen. Das hohe Gesetz des Äthers besagt auch dass er sich stets zu reinigen hat. Das heißt jedoch auch wir müssen ihn das tun lassen. Wenn wir nun jedoch jemanden nicht Vergeben wollen bzw. nicht können, dann machen wir es ihn nicht leichter. Und da er Ursache und Wirkung ist, heißt es eben auch, dass wenn wir die Ursache nicht reinigen, dann können wir die Wirkung davon auch nicht reinigen.

Daher ist der Äther-Körper auch so enorm wichtig bei einer gänzlichen Heilung. Sogenannte „Spontanheilungen“ wie man es aus der Medizin hört, gibt es nicht. Sie sind genauso vorhersehbar wie jede andere auch, nur muss man auch darauf achten, dass sie kommen dürften.

Lesen sie sich doch mal Berichte durch von Menschen die so etwas erlebt haben, davon sagen die meisten dass sie einfach in sich gekehrt sind. Sie haben losgelassen, somit hat auch der Groll und Schmerz gehen können. Welchen wir ja eigentlich nur mit Hilfe unserer Gedanken immer wieder in uns Erstellen. Sie haben also auch ihren Gedanken-Körper gereinigt, zu dem haben sie Klarheit und Licht in ihren Gefühls-Körper gebracht. Wodurch sie schließlich in der der Lage waren, ihren Physischen-Körper ebenso zu heilen und sogar noch darüber hinaus. Der Lebenswille wurde höher, sie lernten neue Sachen, taten das wovor sie Angst hatten und wurden am Ende wohl eher neu geboren als wie nur geheilt.

Healing Mentor

Text by Markus M.